AKTEURE


Melina Costa

(Innovationsberaterin und Mitgründerin von Coaeva Consulting in Berlin)

Ein ehrwürdiges Gewerbe wie das Metzger-Handwerk verändert sich nicht einfach so, sondern nur, wenn der Verbraucher danach verlangt. Und besonders anspruchsvolle und aufgeschlossene Kundschaft gibt es in den großen Metropolen.

Hendrik Haase

(Food Aktivist und Mitbegründer der gläsernen Metzgerei Kumpel & Keule in Berlin)

Metzger sind die neuen Rockstars! Wir kriegen dauernd auf die Mütze. Wir müssen eine Bewegung werden, eine Alternative zu den bestehenden Verhältnissen.

 

TEILNEHMER


Jochen Bohnert

(Metzgerei Bohnert aus Oberkirch im Schwarzwald/Baden-Württemberg)

Von einem Tier alles zu verwenden, von der Nase bis zum Schwanz, das machen wir ja bereits seit Generationen so. Nur kam ich bisher nicht auf die Idee, damit Werbung zu machen.

Heinz Borghs

(Fleischerei Borghs aus Straelen in Nordrhein-Westfalen)

Ich hatte Instagram als Marketinginstrument nicht auf dem Schirm. Aber jetzt werde ich das ausprobieren. Das ist vielleicht ein Weg, wie man an junge Leute herankommen kann.

Heiko Brath

(Metzgerei Brath aus Karlsruhe in Baden-Württemberg)

Beim Thema Social Media haben wir alle Berührungsängste. Gerade Instagram und Pinterest hatte ich als Marketinginstrument nicht auf dem Schirm.
An der Trüffeljagd hat mich zudem besonders der offene Austausch mit wirklich guten Metzgern sowie das Konzept der Markthalle Neun begeistert. Dort sind Menschen mit Liebe für den Laden und ihr Produkt erfolgreich ohne großes Kapital im Hintergrund. Diese Leidenschaft werde ich auch in meinen Alltag mitnehmen.
 Mitgenommen haben wir auch, dass das Thema Transparenz in unserem Handwerk die absolute Nummer eins sein wird. Denn unsere große Stärke ist es, dass wir wissen und zeigen können, woher unsere Ware kommt. Und zwar nicht über farbige Labels, sondern mit Namen und Gesichtern die hinter den Produkten stehen. Nähe und Regionalität sind gefragt und wir müssen nun lernen, diese Stärken mehr nach außen und in die Welt zu tragen.
Die Goosies habe ich sofort angesprochen, denn ich will der Metzger sein, der ihre schmackhaften Produkte ins Sortiment aufnimmt. Bisher sind Gänse- und Entenbratwürste in
dieser Form noch sehr selten.
Max Thinius vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) hat uns auf sehr unverblümte Weise gezeigt, was die Zukunft bringt. Viele Kollegen haben sich direkt vorgenommen, sich nun an Facebook zu wagen.

Simon Claßen

(Fleischerei Claßen aus Jülich in Nordrhein-Westfalen)

Die Fleischerbetriebe sollten sich viel mehr gegenseitig unterstützen. Wir haben das gleiche Ziel: das Bewusstsein der Menschen für Qualität und Herkunft von Fleisch zu schärfen. Die Trüffeljagd bietet für diesen kollegialen Austausch eine tolle Plattform.

Max Esser

(Wurstspezialitäten Esser aus Erkelenz-Lövenich in Nordrhein-Westfalen)

Ich habe in diesen drei Tagen so viel gelernt, dass ich mich fast wie ein Azubi gefühlt habe. Ich nehme einiges mit, was ich im Betrieb umsetzen will.

Hannes Friemann

(Metzger Azubi aus Ronnenberg in Niedersachsen)

Wer hierher kommt, ist kein Nullachtfünfzehn-Metzger, sondern will etwas in seiner Branche bewegen. Wenn man drei Tage lang solche Leute um sich herum hat, dann kann man unglaublich viel aus den Gesprächen mitnehmen.

Andreas Harth

(Landmetzgerei Harth aus Stadecken in Rheinland-Pfalz)

Du musst deine Arbeit ständig hinterfragen und neue Sachen ausprobieren. Unser Betrieb steht heute dort, wo er steht, weil wir bereit sind, die Scheuklappen zu öffnen.

Christiane Krammer

(Metzgerei Krammer aus Pfaffenhofen in Bayern)

Mein Vater hat mir immer gesagt, dass wir den schönsten Beruf der Welt haben, doch ich habe das oft verleugnet. Aber jetzt weiß ich sicher, dass er Recht hat. Wir haben wirklich den schönsten Beruf der Welt – und sollten darauf stolz sein.

Markus Leggedör

(Fleischerei Leggedör aus Wenner in Ostfriesland/Niedersachsen)

Diese Fortbildung spielt in einer ganz neuen Liga – von der Qualität her, aber auch vom Rahmenprogramm. Die Möglichkeit mich mit innovativen Metzgern aus ganz Deutschland auszutauschen war mindestens genauso wertvoll wie das eigentliche Programm.

Thomas Winterhalter

(Metzgerei Winterhalter aus Elzach in Baden-Württemberg)

Ich will mich stärker mit Social Media beschäftigen und neue Zuschnitte ausprobieren.